Zur Umweltexposition mit Zeolithen liegen derzeit keine Daten vor. Zeolithe kommen in der Natur vor und werden jedoch auch synthetisch hergestellt. Daher ist es schwierig, die natürlich vorkommenden von den technisch hergestellten Zeolithen abzugrenzen.

 

Waschpulver mit DosierschaufelWaschpulver mit DosierschaufelMan geht von derzeit 150 verschiedenen technischen Zeolithen (nicht nur nanoskalig) aus. Da Zeolithe in Waschmitteln als Phosphatersatz Verwendung finden, ist eine Exposition über das Abwasser nicht auszuschließen.

Wasserreinigungsfilter Wasserreinigungsfilter

 

Für den Einsatz von Zeolithen in Filtermaterialien (z.B. Entfernung von Medikamentenrückständen oder Schadstoffen aus Abwässern) gilt, dass die Freisetzung sehr gering ist, da die Zeolithe fest in die Filtermembranen eingebettet sind.

 

Das Asbest-ähnliche Zeolith Erionit kommt natürlicherweise in verschiedenen Gebieten der Erde vor. Durch Zerstörung (natürliche Verwitterung oder durch den Menschen verursacht) oder über die Anwendung als Bodenbelag (z.B. Kiesschotter) können die Erionite in die Luft gelangen und darüber weit verbreitet werden [1-3].

 

 

Literatur arrow down

  1. Fruijtier-Polloth, C (2009), Arch Toxicol, 83(1): 23-35.
  2. Carbone, M et al. (2011), Proc Natl Acad Sci U S A, 108(33): 13618-13623.
  3. Ortega-Guerrero, MA et al. (2014), Environ Geochem Health, 36(3): 517-529.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok