In vivo Untersuchungen zeigten, dass Implantate aus bakterieller Nanocellulose keine Fremdkörperreaktion hervorrufen.

 

Es traten weder Gewebeveränderungen (sog. Fibrosen), noch Einkapselungen (Abwehrreaktion des Körpers zur Isolierung des Fremdstoffes) oder die Bildung von sogenannten Riesenzellen um das Implantat herum auf [1]. In einer Studie an Mäusen wurde gezeigt, dass kurzzeitig Entzündungsreaktionen am und um das Implantat auftreten können, die mit der Zeit (bis 12 Monate Nachbeobachtung) zurückgingen bzw. ganz verschwanden [2].

 

Literatur arrow down

  1. Klemm, D et al. (2011), Angew Chem Int Ed Engl, 50(24): 5438-5466.
  2. Pértile, RA et al. (2011), J Biomater Sci Polym Ed 2011.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok